Haus Rheinfrieden

Details



    Lehrer und Schüler lesen in einem Buch
    17.08.15 15:35 Alter: 2 yrs
    Kategorie: Top News, Haus Rheinfrieden Pressemitteilungen
    17.08.15

    Rhöndorfer Nell-Breuning-Berufskolleg hat einen neuen Schulleiter

    Dr. Ingo Benzenberg: „Mir liegt etwas an dieser Schule!“


    Gut gerüstet fürs neue Amt: Dr. Ingo Benzenberg – Schulleiter am NBBK mit Schultüte.

    In einem kleinen Festakt hat die Schulgemeinschaft des Rhöndorfer Nell-Breuning-Berufskollegs in Haus Rheinfrieden ihren neuen Schulleiter in sein Amt eingeführt. Dr. Ingo Benzenberg tritt die Nachfolge des pensionierten Hans Peter Küpper an. Der promovierte Wirtschaftspädagoge kommt vom Kölner Berufskolleg an der Lindenstraße, er unterrichtet Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen. Der 51-Jährige, der mit seiner Familie in Troisdorf lebt, kennt die Förderschule in Trägerschaft der Kölner Josefs-Gesellschaft bereits aus seiner Referendarzeit, die er von 2003 bis 2005 am Drachenfels absolvierte. Dies hat offenbar bleibenden Eindruck bei ihm hinterlassen.

    Einrichtungsleiter Matthias Menge begrüßte den neuen Mann, stellte ihn auf der Grundlage seiner Vita vor und freute sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit in der Aufgabe, gemeinsam das Berufskolleg weiterzuentwickeln. Für das Lehrerkollegium beleuchtete StR Claus Killing-Günkel den AN-FANG des neuen Schulleiters mit chinesischen Schriftzeichen, in denen er Harmonie und Sicherheit für ihn und das Kolleg prognostizieren konnte. Als Willkommensgruß durfte er – wie könnte es zum Schulstart anders sein – eine prall gefüllte Schultüte überreichen. Für die Schülerinnen und Schüler fand Saskia Heil gute Willkommensworte und schenkte einen Bildband mit Fotos aller 130 Schüler.


    Nette Grüße und beste Wünsche zum Neu-Start sprachen der Beigeordnete Peter Profittlich für die Stadt Bad Honnef, Martina Meurer für die Elternschaft, Thomas Litsch für den Förderverein und Bernd Schäfer für die Studienförderung Haus Rheinfrieden e.V. Sie alle versprachen Engagement und Unterstützung in Benzenbergs Absicht, die kleine, aber feine Förderschule mit dem guten Ruf zu prägen. „Mir liegt etwas an dieser Schule. Ich will etwas für diese Schule tun“, betonte der neue Schulleiter. Jeder Schüler solle seine Interessen in den Unterricht miteinbringen dürfen. Wichtig sei ihm ein respektvolles Miteinander und dabei zu erkennen, wie wertvoll jeder einzelne von ihnen sei.

    Musikalisch wurde die Feierstunde umrahmt von Gebhard Reuter am Klavier und Saskia Heil auf der Klarinette sowie vom Lehrerchor, der das neue „Schulmeisterlein“ willkommen hieß und nur „Glück und keine Pein“ wünschte.