Haus Rheinfrieden

Förderunterricht und Silentium



    das Nell-Breuning-Berufkolleg

    Förderunterricht und Silentium

    Im Rahmen des sonderpädagogischen Förderprogramms wird individuell  und bedarfsgerecht in Einzel- oder Kleingruppenarbeit gefördert. Der Förderunterricht ist ein inhaltlich hochdifferenzierter Unterricht. Dabei werden Lerndefizite aufgegriffen, die notwendigen Grundlagen für verschiedene Fachunterrichte werden verbessert.
    Vor allem in den Unterrichtsfächern Deutsch und Mathematik wird versucht, Teilleistungsstörungen zu beheben.

     

    Zur Kompensation von körperlichen und motorischen Erschwernissen werden Maßnahmen ergriffen, die im Bereich der Arbeitsorganisation und der Arbeitsmethoden ansetzen.

    Die Förderung erfolgt zeitlich begrenzt (epochal). Es besteht Teilnahmepflicht.

     

    Während des Schülersilentiums am Nachmittag werden Hausaufgaben angefertigt und zusätzliche Übungsaufgaben bearbeitet. Einzel- und Kleingruppenarbeit sind üblich. Das Silentium wird durch Lehrpersonal betreut.

     

    Pflichtstunden des Silentiums:
    Handelsschule, Unterstufe: 8 Wochenstunden, Mittelstufe: 6 Wochenstunden
    Höhere Handelsschule Unterstufe: 6 Wochenstunden


    Zeitrahmen: Montag bis Donnerstag 13.45 bis 16.00 h
    Die Zeiten für Arbeitsgemeinschaften und Förderunterrichte werden angerechnet.