Haus Rheinfrieden

Handelsschule



    Schüler mit Duden
    eine Schülergruppe

    Handelsschule

    Aufbauend auf dem Hauptschulabschluss (Klasse 9) umfasst diese Schulform zwei Schuljahre und wendet sich an Schülerinnen und Schüler, die eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich oder in der Verwaltung anstreben. Ziel der Handelsschule ist der Erwerb kaufmännischer Grundkenntnisse und die Verbesserung der schulischen Qualifikation.

    Daher steht im Vordergrund dieses Bildungsgangs die betriebswirtschaftliche Ausrichtung mit den Schwerpunktfächern Geschäftsprozesse im Unternehmen sowie Personalbezogene und Gesamtwirtschaftliche Prozesse. Hinzu kommen berufsübergreifende Fächer wie Deutsch, Mathematik und Englisch.

    Aufgenommen werden Jugendliche, sofern Sie einen sonderpädagogischen Förderbedarf mit Förderschwerpunkt „körperliche und motorische Entwicklung“ haben.

    Kleine Lerngruppen, individuelle sonderpädagogische Förderung und zusätzlicher Förderunterricht sind Kennzeichen dieses Bildungsgangs.

    Durch den Besuch der Handelsschule können die Schüler die Fachoberschulreife erlangen, wodurch die Berechtigung zum Besuch weiterführender Schulen erworben wird, wie z. B. der sich ggf. anschließenden Höheren Handelsschule, die ebenfalls zum Angebot des Berufskollegs gehört.